WSAplus Entwicklung

entwicklung_anschnitt2

Entwicklung effizient gestalten

Die Wertstromanalyse (WSA) bietet eine hervorragende Möglichkeit Prozessketten ganzheitlich zu betrachten und zu optimieren. Die zielgenaue Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse ist in der Entwicklung jedoch genauso wichtig wie transparent gestaltete und zueinander kompatible Produkt- und Prozessarchitekturen. Die Methode steigert sowohl die Ablaufeffizienz in der Entwicklung als auch die Effektivität der Projekte. Mit dieser Methode können wir Ihre Prozesse sehr einfach visualisieren. Durch ein gemeinsames Verständnis der Prozesse können so anspruchsvolle Ziele vereinbart und in der Praxis umgesetzt werden.

Was haben Sie davon?

Durch die Integration von Lean Engineering-Konzepten lassen sich nicht nur aufwendige Änderungsschleifen eliminieren, sondern auch Qualitäts- und Durchlaufzeitoptimierungen erzielen. Dies führt zu einer Verbesserung Ihrer Entwicklungseffizienz (Right First Time), zu kürzeren Produktentwicklungszyklen sowie zu dadurch frei werdenden Entwicklungskapazitäten. Sie beschleunigen Ihre Innovationsfähigkeit, senken Ihre größten Kostentreiber und optimieren den Time-to-Market.

Wie gehen wir vor?

  • Zielgruppe: Mitarbeiter aus der Entwicklung
  • Definition der Projektziele, Teamzusammenstellung und Abgrenzung des Untersuchungsbereichs
  • Praxisbezogene Schulung aller Teilnehmer (Lean Engineering und WSA)

 

Phase 1: Markt-, Produkt- und Prozessdatenaufnahme

  • Identifizierung der Kundenbedürfnissen
  • Benchmarkstudie (Identifizierung Best in class)
  • Aufnahme und Analyse der internen Produktvarianten
  • Aufnahme und Analyse der internen Entwicklungsprozesse

 

Phase 2: Zeichnung des IST-Wertstroms

  • Darstellung des Prozessablaufs (falls nicht vorhanden)
  • Übernahme vorhandener Roadmaps und Abgleich mit Realität
  • Berechnung von DLZ, Flussgrad und Organisationseffizienz

 

Phase 3: Analyse des IST-Wertstroms

  • Identifizierung von Verschwendung
  • Kritische Betrachtung der Prozesse

 

Phase 4: Modellierung des SOLL-Wertstroms

  • Anwendung der Design Prinzipien (Lean Engineering)
  • Entwicklung eines Zielzustandes (Vision einer PCP-Roadmap mit Milestone oder State-Gate Revisionen)
  • Umsetzungsunterstützung bei der Erreichung des Zielzustandes

 

Was bekommen Sie zusätzlich von uns?

Wir von U2 gewährleisten Ihnen ganzheitliche Prozesskenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Produktentwicklung über Vertrieb und Einkauf bis hin zur Produktion und dem Versand eines Produktes. Darüber hinaus verfügen wir über langjährige Erfahrung in der Optimierung von Prozessen und von Produkten.